Tag Archives: Brauchtum

16Feb/18

Wachstumszauber und Winteraustrieb – Eifeler Burgsonntag, Hütten- oder Scheefsonntag

In diesem Jahr fällt der Erste Fastensonntag, der sogenannte Burgsonntag, auf den 18. Februar. In 80 Prozent der Fälle kommt der Termin für das überlieferte Brauchtum des Winteraustriebs zu früh für die Eifel, aber Brauch istWeiterlesen

09Feb/18

Juh-Jah – In Blankenheim herrschen die jecken Geister

Der romantische Burgort an der Ahrquelle verwandelt sich alljährlich am Karnevalssamstag in ein von Geistern beherrschtes Eifelstädtchen. „Juh-Jah, Kribbeln in d`r Botz!“, so rufen die Jecken hier. Die über 400 Jahre andauernde karnevalistische Tradition in BlankenheimWeiterlesen

30Jan/18

Eefeler Fasicht oder die Reinigung des Dorfbrunnens am Weiberdonnerstag

„Fasicht“ – so nennt man in der Eifel ein besonderes Brauchtumsereignis, das im Kölner Raum nur Fastelovend und bei den in Schwaben Fasnet heißt. Die Eifeler Fastnacht beginnt traditionell mit dem „Weiberdonnerstag“. Bis zur Mitte desWeiterlesen

02Jan/18

Wilde Jagd und Geistertanz: die Rauhnächte in der Eifel

Bis in die Gegenwart ranken sich um die Nächte zwischen Weihnachten und Neujahr unheimliche Geschichten und Losbräuche, mit denen ein Blick in das neue Jahr geworfen werden sollte. Weder Wäsche aufhängen noch arbeiten sollte man, sonstWeiterlesen

29Dez/17

Prost Neijoaht! – Eifeler Brauchtum rund um den Jahreswechsel

Der Silvesterabend und der Neujahrstag bilden in der Eifel eine Brauchtumseinheit. Am letzten Tag des Jahres stand ab dem Nachmittag das häusliche Feiern im Mittelpunkt, am frühen Abend ging man ganz selbstverständlich zum Dankgottesdienst in dieWeiterlesen

05Dez/17

Es gibt ihn tatsächlich – den Nikolaus! Zumindest in der Eifel…

Einer der bekanntesten Heiligenfiguren der Kirche ist wohl der heilige Nikolaus. An seinem Gedenktag, dem 6. Dezember, wird er im gesamten Christentum mit zahlreichen Bräuchen verehrt. Nur wenige kennen aber die Herkunft und die tatsächliche GeschichteWeiterlesen

14Jul/17

Kirmesknochen und Riesenrad

Von Ostern bis Oktober ist auch in der Eifel Kirmeszeit. Im kleinen Glaad an der Oberen Kyll startet eine der Ersten, eine der größten in der gesamten Eifel, der Lukasmarkt in Mayen, beendet im wesentlichen dieWeiterlesen

11Apr/17

Kleppern, Raspeln, Ratschen

Zwischen Gründonnerstag und der Osternacht schweigen die Glocken. Sie seien „nach Rom geflogen“, lautet die Legende. Stattdessen wird jetzt in vielen Dörfern der Eifel von Kindern gekleppert. Der Lärm von hölzernen Ratschen, Raspeln und Kleppern hatWeiterlesen

04Apr/17

Ostern in der Eifel

Wo Raffer und Läufer den Schnellsten suchen: Osterbräuche haben in der katholisch geprägten Eifel eine lange Tradition. Osterbäume, Ostereierschießen – oder auch die bekannte „Eierlage“ von Schönecken. Die allerdings hat nicht unbedingt christliche Ursprünge. Einer derWeiterlesen