Kerstin Werner – Autorin, Fotografin, Wegbegleiterin

Von in Typen der Eifel

Eine 43-Jährige aus Schwirzheim im Eifelkreis wagte, wovon andere nur träumen. Sie verließ einen Bürojob, der sie nicht erfüllte, und veröffentlichte als Book on Demand Mutmachergeschichten für Menschen, die ihr Leben ändern wollen. Damit war sie so erfolgreich, dass sogar ein großer Verlagskonzern auf sie aufmerksam wurde und nun ein „Best of“ ihrer Bücher verlegt. Kerstin Werners eigene Lebensgeschichte zeigt, dass man auch in der Eifel und auch als normaler Mensch mit Krisen und Kanten etwas Besonderes tun kann. Reich sein muss man dafür nicht.

Kerstin Werner PortraitSchon vor der Haustür von Kerstin Werners Wohnung am Ortsrand des Eifeldorfs wird klar, dass hier jemand lebt, dem es eine Herzenssache ist, anderen ein positives Gefühl zu vermitteln. Das Herzmotiv begrüßt den Besucher bereits im Vorgarten. Dass es sich dabei nicht um ein oberflächliches Anliegen oder um bloße Deko handelt, wird im Gespräch schnell deutlich. Denn die Autorin von mittlerweile elf Büchern bezieht die Erkenntnisse und Beispiele ihrer aus ihrem eigenen Leben. Das war nicht immer einfach. Sie schaffte es vielmehr, Krisen als Wendepunkte zu nutzen.

„Ursprünglich wollte ich meine kreative Ader beruflich verwirklichen, indem ich Buchbinderin lernen wollte. Doch daraus wurde nichts. Und so wurde ich schließlich Kauffrau für Bürokommunikation und hatte verschiedene Jobs, alle in sehr rationalen Branchen“, erzählt Kerstin Werner. Zugleich ließ sie das Gefühl nicht los, in eine von Zahlen und Verwaltungsakten geprägte Umwelt nicht so richtig hineinzupassen. „Aber ich war damals jemand, der sich führen ließ und folgte Zielen, die nicht wirklich meine eigenen waren.“ Ihr wurde immer klarer, dass sie ihr Leben ändern wollte und musste.

 

Schließlich verließ sie sich auf ihr ausgeprägtes sprachliches Gespür und machte sich in Meisenheim im Marketingbereich freiberuflich selbstständig. Mit ihrer Offenheit Menschen gegenüber und ihrem gut trainierten Organisationsvermögen war sie bald für ihren Auftraggeber enorm wichtig. Ein Krankenhausaufenthalt jedoch brachte die Entscheidung, zurück in die Eifelheimat zu ziehen, um nun im Home Office weiterzuarbeiten. Hier leisten der Katzenliebhaberin mittlerweile auch die vierbeinigen Damen Emma und Lucky Gesellschaft. Parallel entdeckte sie ihr Interesse für Neurolinguistisches Programmieren, kurz NLP genannt. Sie sieht es als Methode, sich bewusst mit der Wortwahl und Gedankenführung positiv auf das Leben einzustimmen, und absolvierte darin Ausbildungen bis hin zum zertifizierten NLP-Coach.

Ihre ersten Geschichten schrieb Kerstin Werner quasi als „Selbsttherapie“ und Ermutigung gegen Zweifel oder Existenzängste auf. Noch heute ergibt das Schreiben für sie diesen Sinn. Über eine Selbstverlags-Plattform eines großen Handelsportals wagte sie es vor rund drei Jahren, ihre Kurzgeschichten erstmals zu veröffentlichen. Die Bücher fanden schnell reißenden Absatz; heute lebt sie ganz vom Schreiben und Workshops. „Als Autorin im Selbstverlag habe ich immer einen ganz engen Draht zu den Menschen, die meine Bücher lesen. Ich signiere individuell per Hand, und wenn ich die Bücher auf die Post bringe, möchte ich zugleich ein Stück Herzlichkeit in die Welt senden“, schildert Kerstin Werner ihr Gefühl. Von vielen Leserinnen und Lesern bekommt sie direkte Rückmeldungen darüber, wie ihre Bücher wirken. „Es ist berührend zu erfahren, dass die Geschichten, in denen ja ganz viel von mir selbst steckt, anderen Mut machen können, etwas zum Positiven zu verändern.“

Kerstin Werner mit BuchÜber soziale Netzwerke entdeckte sie auch ihr Talent für das Fotografieren, was ein weiteres Standbein geworden ist. „Ich bin Autodidaktin und habe mir die Technik in Seminaren beigebracht. Wichtig ist mir, Menschen draußen in einer natürlichen Umgebung in Szene zu setzen und sie so aufzulockern, dass keine sterilen, gestellten Aufnahmen dabei herauskommen.“ Vor allem wenn sie Kinder und Jugendliche oder Hochzeitspaare fotografiert, ist viel Lebensfreude in den Fotos sichtbar. „Ich bin ein richtiger Familienmensch und liebe Kinder“, sagt sie. Im Eifelbildverlag erschienen „Weißt du, wie wertvoll du bist?“ und „Die mutige Schneeflocke“ für Kinder ab 5 Jahren. Ihr macht es Spaß, sich ehrenamtlich als Lesepatin zu engagieren und Kindern Bücher nahe zu bringen. Heute ist sie nach ihren eigenen Lebenskrisen dankbar für alles, was ihr an Gaben in die Wiege gelegt wurde. „Wenn ich damit anderen vermitteln kann, dass sie Mut und Weisheit in sich tragen, bin ich glücklich.“

www.kerstin-werner.de

mm
Ich lebe seit mehr als 30 Jahren gern und gut in der Eifel. Sie ist nicht nur eine wunderbare Naturlandschaft, sondern ein großer Freiraum für Entdecker, Querdenker und Kreative. Ich finde, das sollten noch mehr Menschen wissen. Aber bitte nicht zu viele ;-)

4 Kommentare

  1. Kerstin Werner 5 Monaten vor

    Ganz lieben Dank für diesen wundervollen Artikel.
    Alles Liebe und eine schöne Weihnachtszeit für euch.
    Kerstin

    • mm
      Viola 5 Monaten vor

      Liebe Kerstin, so eine tolle Geschichte und so ein beeindruckender Lebensweg! Klasse und Danke für das Feedback! Mach‘ weiter so! Dein Team von endlicheifel.de

  2. Dobrzynski Klaus 5 Monaten vor

    Dat oss jo mol enn doll Seyt. Jefällt mir sehr joot. Als Mitglied der Äfel-Rock-Band— Heavens a Beer–( Rockmusik selber geschrieben,komboneert–
    unn nadürlisch op Platt)…meyn herzlische Jerööß.
    Klaus D.

    • mm
      Viola 5 Monaten vor

      Danke Klaus! Das freut uns sehr!

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*