Kann man als Veganer in der Eifel (über)leben?

Von in Artikel
Anzeige

Vegan in der Eifel? Geht das? Oder ist es nur ein Traum, ein Mythos? Dieser Artikel verrät Dir, was Dich in der Eifel als Veganer erwartet.

Die Eifel ist ein wahres Fleischparadies. Alt-Eifeler Schweine-Schmorbraten mit Bratkartoffeln, Eifeler Jungwildschweinebraten mit Rotkohl, Eifeler Rehrücken mit … ups, das ist der falsche Artikel. Da drängt sich doch glatt die Frage auf, wie ein Veganer in der Eifel überhaupt überleben kann. Ist neben all den deftigen Fleischgerichten – oder zumindest mit Milch und Butter abgerichteten Speisen – überhaupt etwas Veganes in der Eifel zu bekommen?

Hills of the Eifel National Park in summer

Andererseits – wenn Thomas D. von den Fantastischen Vier in der Eifel überleben kann, dann müsste es doch für normalsterblichen Veganer auch möglich sein? Oder ist die Eifel in Wahrheit ein unterschätztes Tofu-Eldorado und hat mehr vegane Auswahl zu bieten, als so manche andere Region in Deutschland?

Und tatsächlich, so ist es. Die Eifel erfreut nicht nur mit fettigen, tierischen Produkten, die dem hartgesottenen Fleischliebhaber schmecken mögen, sondern gehört inzwischen mit zu einem der größten Tofu produzierenden Regionen Deutschlands. Bernd Drosihn hat seine Ernährungseinstellung zur Berufung gemacht und isst heute nicht mehr nur Tofu, sondern stellt ihn im großen Stil her. Aus dem ehemaligen Punkmusiker ist damit für die Eifel ein Vorzeigeunternehmer geworden, der an seinen alten Werten festhält. Und tatsächlich hat der Tofubauer mit passivem Widerstand das eine oder andere Schlachthaus in die Flucht geschlagen und so sein Imperium vergrößert. Wie das kommt? – Keine Ahnung, in jedem Fall ist manches Schlachthaus pleite gegangen und darüber freut sich Bernd Drosihn.

Anzeige

Natürlich produziert die Eifel nicht nur Tofu – sondern sie bereitet es auch zu. Also, nicht die Eifel selbst, aber eine Vielzahl an Cafés, Restaurants und auch Hotels, die sich inzwischen auf die vegane Lebensweise eingestellt haben. In der Kaiserhüttn in Bonn zum Beispiel bekommt der vegane Gaumen deftige Hausmannskost, wie Leberkäse und Semmelknödel – natürlich rein pflanzlich. Selbst dem Fleischesser dürfte dabei das Wasser im Mund zusammenlaufen, solange er sich nicht einredet: Ach, das ist ja nur Tofu.

eifel_veganer2Letztlich, sein wir doch mal ehrlich, schmeckt Fleisch nur durch die Beigabe verschiedener Gewürze. Ansonsten ist es eine recht langweilige Masse aus Po, Bauch oder Backe eines Tieres. Genauso verhält es sich auch mit Tofu. Ohne Gewürze schmeckt es nach nichts. Im Grunde sind sich Fleisch und Tofu also relativ ähnlich, nur dass das Tier, bis es auf dem Tisch landet, meist einen qualvollen Weg hinter sich hat. Während die Sojapflanze sich auf dem Feld ausbreiten, wachsen und gedeihen kann und ihre Halme der Sonne entgegenstreckt, haben die meisten Schlachttiere die Sonne nur, auf dem Weg zur Schlachtbank gesehen. Und das in einer Region wie der Eifel, in der das Lebensgefühl geprägt ist von einer sanften Schönheit, Ruhe und Sinnlichkeit.

Umso schöner ist es, dass die Eifel vegan lebende Menschen mit offenen Armen empfängt und die Küche der Region vielerorts auch auf pflanzliche Weise genossen werden kann. In vielen Restaurants kommen die Fleischesser genauso wie die Veganer auf ihre Kosten, sodass nicht erst lange diskutiert werden muss, wo denn nun essen gegangen wird. Dabei hat der Fleischgenießer die Gelegenheit, ganz unauffällig vom veganen Teller probieren, um festzustellen, dass der vegane Rehrücken doch gar nicht so schlecht schmeckt, auch wenn er es vor den anderen nicht gleich zugeben wird.

Es ist also keine Magie, dass Thomas D. in der Eifel überlebt, sondern der inzwischen seit fast vier Jahren vegan lebende Musiker hat sich eines der besten Fleckchen Erde dafür ausgesucht. Gemeinsam mit anderen Musikern lebt er dort in einer Landkommune in der Eifel und grillt bei schönem Wetter sicherlich die eine oder andere Tofuwurst.

Um also die Eingangsfrage zu beantworten: In der Eifel lässt es sich als Veganer mindestens so gut leben, wie Gott in Frankreich. Wahrscheinlich sogar besser, denn nur in der Eifel schmeckt der Alt-Eifeler Schweine-Schmorbraten Tofu Art mit Bratkartoffeln richtig lecker.

mm
Ich liebe die Natur der Eifel und das Schreiben ermöglicht mir, die Eifel auf eine ganz besondere Weise kennenzulernen. Denn ich erfahre Dinge, die ich vorher nicht wusste und das inspiriert mich.

1 Kommentar

  1. Angie Elliott 6 Monaten vor

    Ich habe meine Kindheit als vegetarierin in Bitburg verbracht. Meine auswahl im restaurant war salat, salat, und nochmal salat. Schoen das sich die dinge ein wenig geaendert haben.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*